Wiki:packages/usbip

USB/IP

Das Ziel von USB/IP ist es, die an einem Rechner angeschlossenen USB-Geräte von anderen Rechnern benutzbar zu machen - und zwar im vollen Funktionsumfang. Dazu werden "USB I/O messages" in IP-Pakete gepackt, um über das Netzwerk übertragen zu werden. Jeder einzelne Rechner kann die betreffenden USB-Geräte nun so benutzen, als seien sie direkt bei ihm angeschlossen. Damit lassen sich folgende Dinge tun:

  • USB Storage Devices: fdisk, mkfs, mount/umount, diverse Dateioperationen, Filme von einer DVD abspielen, eine DVD brennen…
  • USB Tastaturen und USB Mäuse: Benutzung selbiger sowohl von der Konsole als auch aus dem X Window System.
  • USB Webcams und USB Lautsprecher: Durch die Webcam schauen, Bilddaten "capturen" (aufzeichnen), Musik abspielen.
  • USB Drucker: Wie die AVM-Druckerfreigabe, zusätzlich kann zB der Füllstand ermittelt werden.
  • USB Scanner, USB Serial Converter und USB Netzwerk Interfaces: Naja - halt benutzen eben.

In Hardware gegossen, findet man über Google auch schon etliche sogenannte "USB Extender" (und zwar stellen diese bei weitem die größte Treffermenge dar) - mit diesem Paket bringen wir das jedoch einfach vorhandener Hardware, nämlich unserer Freetz-Box, bei.

Im IPPF ist beschrieben wie man es nutzt: Teil 1 Teil 2

Verwendete Bibliotheken

  • libglib2
  • libsysfs

zuletzt geändert vor 6 Jahren Zuletzt geändert am 22.02.2011 23:38:45