Wiki:packages/fuse

FUSE

FUSE (Filesystem in Userspace) ist ein Kernel-Modul, das es ermöglicht, Dateisystem-Treiber aus dem Kernel-Mode in den User-Mode zu verlagern. Auf diese Weise können auch nicht-priviligierte Benutzer (also jene, die nicht root heißen) Dateisysteme einbinden bzw. erstellen. Die FUSE Module agieren quasi als "Bridge" zu den Kernel-Schnittstellen.

FUSE lässt sich besonders gut einsetzen, um virtuelle Dateisysteme zu verwirklichen. Anders als bei traditionellen Dateisystemen, die sich um das Speichern und Laden von Daten auf der Disk zu kümmern haben, speichern virtuelle Dateisysteme selbst keine Daten. Sie sind vielmehr eine "View" oder "Übersetzung" eines bereits existierenden Datei- oder Speichersystems. Im Prinzip kann jede für FUSE verfügbare Resource als Dateisystem exportiert werden.

In Freetz basiert z.B. das NTFS Paket auf FUSE.

zuletzt geändert vor 5 Jahren Zuletzt geändert am 27.05.2010 14:54:25