Wiki:packages/fortune

fortune

Das Computerprogramm Fortune ist traditionell auf Computern mit Unix oder Linux als Betriebssystem zu finden. Es existieren aber auch für Windows entsprechende Programme.
Seine Funktion besteht darin, "fortune cookies" (Glückskekse) und andere humorvolle Aphorismen anzuzeigen.

Dank an zyrill für dieses sinnfreie aber äußerst lustige Paket. So macht Konsole wieder Spaß.

Paket konfigurieren

Fortune EinstellungenFortune Einstellungen Falls man das Paket fortune im menuconfig ausgewählt hat kann man es über das Webinterface konfigurieren. Dazu ist nur der Pfad mit den Keksen anzugeben und nach dem Speichern kann man sich sofort an den Sprüchen erfreuen. Solche fortune-Dateien findet man zum Beispiel hier.

Anzeigen von fortunes beim Konsolen-Login

Meist werden fortunes automatisch beim Systemstart oder Einloggen gestartet. Das Unix-Shell-Kommando für Fortune ist fortune
Um dies zu bewerkstelligen, müssen die entsprechenden Befehle in die .profile im HOME-Directory des users eingefügt werden.
Dies kann zum einen über das Freetz-Webinterface unter Freetz:.profile geschehen, oder über die Konsole in der /var/mod/root/.profile
Folgendes reicht dafür aus:

echo
/usr/bin/fortune
echo



Nach erfolgtem Login auf der Box per telnet bzw. ssh begrüßt die Box euch mit einem zufällig gewählten Glückskeks:

   __  _   __  __ ___ __
  |__ |_) |__ |__  |   /
  |   |\  |__ |__  |  /_

   The fun has just begun...


BusyBox v1.15.3 (2010-01-21 20:22:22 CET) built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

ermittle die aktuelle TTY
tty is "/dev/pts/0"
Console Ausgaben auf dieses Terminal umgelenkt

GRAMMAR IS NOT A TIME OF WASTE
GRAMMAR IS NOT A TIME OF WASTE
GRAMMAR IS NOT A TIME OF WASTE
GRAMMAR IS NOT A TIME OF WASTE

        Bart Simpson on chalkboard in episode AABF10

/var/mod/root #
zuletzt geändert vor 6 Jahren Zuletzt geändert am 04.07.2011 09:21:54